Editorial - Krebs / Cancer 2018








Liebe ist das Feuer,
das die gesamte Umgebung
entflammt
Dr. K. P. Kumar


Dr. K. P.Kumar







Love is the flame
that enflames all the
surroundings
Dr. K. P. Kumar


 

GESCHICHTEN AUS DEM PANCHATANTRA

18. Die Geschichte eines Töpfers


         

PANCHATANTRA STORIES

18. The Story of the Potter


 
 
Es war einmal ein armer Töpfer, der in einem gewissen Königreich lebte.

          There was a poor potter who lived in a certain kingdom.

Eines Nachts, als er nach Hause kam, nachdem er mehr als vorgesehen getrunken hatte, war er gestolpert und über einige Tongefäße gefallen. Als er wieder aufstand, bemerkte er wie Blut aus seiner Stirn hervorströmte. Er entdeckte eine tiefe Wunde, aufgrund eines herausgebrochenen Stückes aus einem seiner Tongefäße.

          One night, when he was returning after drinking more than he should, he stumbled and fell over some pots. When he got up, he saw blood was oozing out of his forehead. There was a deep cut due to a broken piece of pot.

So arm wie er war, versorgte er die Wunde nicht mit irgendeiner Medizin und aus diesem Grund verheilte sie erst nach sehr langer Zeit. Schließlich verheilte die Wunde von selbst nach einem langen Zeitraum, doch hinterließ eine große Narbe auf seiner Stirn.

          Poor that he was, he did not go apply any medicine on his wound, which is the reason that the wound did not heal for a long time. After a long time, the wound finally healed by itself, but it left a big scar on his forehead.

Bald danach brach eine große Hungersnot im Land aus und er hatte nach eigenem Ermessen entschieden, seinen Wohnsitz zu verlassen, um in einen anderen Teil des Landes zu reisen. Auf seiner Reise schloss er sich einer Gruppe von Menschen an, die dem Königlichen Haushalt dienten. Zusammen mit ihnen begann er im Königlichen Haushalt als Diener zu arbeiten.

          Soon afterwards, there was a famine in the country, and he decided to leave his place and travel to another part of the country. On his way, he joined a group of people, who served at the royal household. Along with them, he started serving at the royal household.

Eines Tages bemerkte der König die große Wunde auf seiner Stirn und dachte bei sich: "Dieser Mann muss ein großartiger Krieger sein. Die Wunde auf seiner Stirn ist der Beweis, dass er sich diese in einem Kampf zugezogen haben muss. Er muss sehr mutig sein."

          One day, the king noticed the big scar on his forehead and thought, "This man must be a great warrior. The scar on his forehead is evident that he has received such wound in some battle. He must be very brave."

Somit beförderte ihn der König als einen Krieger und ihm wurde ein Platz unter den besten Soldaten des Königreiches zugewiesen.

          Thus, the king promoted him as a warrior and he was honoured with a place amongst the best warriors of the kingdom.

Die anderen Arbeiter des Königlichen Haushalt wussten, dass er kein Krieger war und wurden neidisch in Bezug auf die Tatsache, dass der König ihn vorgezogen hatte, obwohl er es sich nicht rechtmäßig verdient hatte.

          The other household workers knew that he was no warrior and became jealous of the fact that the king favoured him, although he did not deserve it rightly.

Bald danach, als ein Kampf drohte auszubrechen, befahl der König all seinen Soldaten anzutreten. Er wollte zu all den großartigen Soldaten persönlich sprechen und machte ihnen zur Ermutigung große Geschenke. Der König wandte sich mit anspornenden Worten an die Soldaten und ließ die Ausrüstung und Waffen überprüfen sowie die Elefanten und Pferde.

          Soon after, a battle was impending and the king summoned all his warriors. He wanted to speak to all the great warriors personally and gift them with precious items as an encouragement. The king addressed the soldiers with encouraging words and inspected the equipments and weapons, and even the elephants and horses.

Andererseits war der Töpfer kein wirklicher Soldat und er fürchtete sich davor, ins Kampffeld zu ziehen. All die Vorbereitungen auf die Schlacht machten ihn sehr angespannt. Doch war er entschlossen, sich selbst zu beweisen, dass er ein Soldat auf dem Schlachtfeld sein konnte.

          On the other hand, the potter was no real warrior; and he feared going into the battleground. All the preparations for battle made him tense. But he was resolved to prove himself as a warrior in the battleground.

Während der Inspektion bemerkte der König den Töpfer. Er nahm ihn beiseite und fragte: "Oh Soldat, in welchem Kampf hast du dir diese bedrohliche Wunde zugezogen?"

          While inspecting, the king noticed the potter. He took him aside and asked, "O warrior, fighting which battle you got this deadly scar?"

Der Töpfer antwortete: "Oh König, diese Narbe entstand nicht aus einer Wunde von einem Schwert. Da ich ein Töpfer bin, ist mein Haus voll von Töpfen. In einer Nacht fielt ich über sie, nachdem ich zu viel getrunken habe, das hat diese Wunde verursacht. Und weil ich sie nicht gut pflegte, entstand diese große Narbe."

          The potter replied, "O king, this scar was not caused by any wound by any sword. Being a potter by profession, my home was full of pots. One night, I tripped after drinking more than I should have; I tripped over them, that caused this wound. Due to improper attention, the wound left this big scar."

Als der König die Wahrheit hörte, fühlte er sich, aufgrund seiner früheren Entscheidung, beschämt. Er suchte seine Soldaten auf und sagte: "Er ist ein Töpfer, der mich hintergangen hat, indem er vorgetäuscht hat, ein Soldat zu sein. Bitte bringt ihn weg von der Armee!"

          When the king heard the truth, he felt embarrassed for his earlier decision. He asked his soldiers, "He is a potter, who has deceived me by pretending to be a warrior. Drive him away from the army!"

Der Töpfer fiel auf seine Knie und bat den König: "Oh verehrter König, bitte tut mir das nicht an. Habt Erbarmen mit mir, denn ich bin sicher, dass ich meine Tapferkeit auf dem Schlachtfeld unter Beweis stellen kann. Bitte gebt mir die Gelegenheit, meinen Wert als Soldat unter Beweis zu stellen."

          The potter fell on his knees and pleaded to the king, "O King, please do not do this. Have mercy on me, for I am sure I will be able to prove my bravery on the battleground. Please give me a chance to prove my worth."

Der König antwortete: "Es mag sein, dass du exzellente Qualitäten hast und dass du mutig bist. Jedoch besitzt du nicht die Qualifikation, die für das Schlachtfeld unabdingbar ist. Wenn die anderen Soldaten erfahren, dass du nur ein Töpfer bist, werden sie dich lächerlich machen. Du wirst auf dem Schlachtfeld umkommen! Es ist sinnvoller, wenn du uns verlässt und nach Hause zurückkehrst."

          The king replied, "You may have excellent qualities and you may be brave. But you do not possess the qualities required on the battleground. When the other warriors will come to know that you are only a potter, they will ridicule you. You will get yourself killed on the battleground! It is better if you leave and return to your home."

Der Töpfer verstand den Rat des Königs und verließ sofort den Palast.

          The potter understood the king's advice, and left the palace immediately.

Die Weisen sagen wahrhaftig:

          The wise indeed say:

"Versuche niemals in viel zu großen Schuhen als deiner eigenen Schuhgröße zu laufen."

          "Never try to walk with the shoes far bigger than your foot size"

Dr. K. Parvathi Kumar

Verzeichnis der Editorials -> Löwe 2005 - Krebs 2018           Index of Editorials -> Leo 2005 - Cancer 2018
 
Startseite Druckversion/print version