Editorial - Zwillinge / Gemini 2018








Liebe ist das Feuer,
das die gesamte Umgebung
entflammt
Dr. K. P. Kumar


Dr. K. P.Kumar







Love is the flame
that enflames all the
surroundings
Dr. K. P. Kumar


 

GESCHICHTEN AUS DEM PANCHATANTRA

17. Die Wanze und der arme Floh

         

PANCHATANTRA STORIES

17. THE BUG AND THE POOR FLEA


 
 
Es war einmal ein weißes Floh-Weibchen. Es lebte in den Falten eines kostbaren Seidenlakens, welches das Bett eines gewissen Königs in einem bestimmten Lande bedeckte.

          There was a white flea. She lived in the folds of the exquisite white silk sheet that covered the bed of a king in a certain country.

Ohne dass es jemand bemerkte, nährte es sich vom Blut des Königs und verbrachte dort die glücklichsten Tage.

          She fed on the king's blood without anybody noticing and was happy to spend her days.

Doch eines Tages schaffte es eine Wanze, in das schön dekorierte Schlafzimmer des Königs einzudringen.

          One day, a bug managed to enter the beautifully decorated bedroom of the king.

Als das Floh-Weibchen dies sah, warnte es das Wanzen-Männchen: "Oh Wanze, was hast du hier im Schlafgemach des Königs zu suchen. Verlasse es auf der Stelle, bevor du eingefangen wirst!"

          When the flea saw him, she warned, "O Bug, what are you doing in the king's be-droom. Leave at once before you get caught!"

Das Wanzen-Männchen antwortete: "Werte Dame, sogar wenn ich eine nichtsnutzige Wanze wäre, ist dies nicht die feine Art, einen Gast zu behandeln. Man sollte einen Gast mit aufrichtigen Worten und wohlwollender Haltung willkommen heißen. Zudem sollte man ihm Erfrischungen anbieten".

          The bug replied, "Madam, even if I were a good-for-nothing bug, that is no way to treat a guest. One should welcome a guest with humble words, sweet behaviour and offer refreshments".

Die Wanze fuhr fort: "Ich habe mich von den unterschiedlichsten Arten von Blut ernährt, doch hatte ich nie das Vergnügen, das Blut eines Königs zu probieren. Ich würde zu gerne den Geschmack des Königsblutes kosten, wenn Sie mir erlauben."

          The bug continued, "I have fed myself with all types of blood, but never have I had the pleasure of the blood of a king. It must be very sweet, for the king eats the choicest of food. I would love to taste the king's blood, if you permit."

Der Floh war erstaunt: "Oh Wanze, Sie haben einen widerwärtigen Biss, wie eine spitze Nadel. Außerdem nähre ich mich nur vom Blut des Königs, wenn er tief schläft. Ich kann Ihnen nur die Erlaubnis geben, sich vom Königsblut zu nähren, wenn Sie mir versprechen, dass Sie warten bis er eingeschlafen ist."

          The flea was taken aback, "O Bug, you have a nasty bite, like a sharp needle. Besides, I feed on the king's blood only when he is deep into his sleep. I can permit you to feed on the king's blood only if you promise to wait till he is asleep."

Die Wanze stimmte zu: "Ich verspreche Ihnen zu warten, bis der König eingeschlafen ist. Und erst nachdem Sie sich von seinem Blut genährt haben, werde ich davon kosten."

          The bug agreed, "I promise to wait till the king is asleep, and only after you have fed yourself, will I feed myself on his blood."

Bald nachdem sie diese Bedingungen vereinbart hatten, kam der König in sein Schlafgemach um sich zur Ruhe zu legen.

          Soon after they decided on such terms, the king came to his bedroom and lay down to sleep.

Die Wanze konnte sich nicht kontrollieren und entschied ohne zu warten, einen klitzekleinen Tropfen des königlichen Blutes zu kosten. Als der König gerade dabei war in seinen Schlaf zu sinken, sprang er, aufgrund des scharfen Bisses der Wanze, auf.

          The bug could not control himself, and decided to take a tiny bite of the king, without waiting. As the king was yet to fall asleep, he jumped at the sharp bite of the bug.
Der König schrie zu seinen Dienern hinüber: "Hey, es ist etwas in meinem Bett, dass mich gebissen hat. Bitte schaut danach, da ich schon gebissen wurde."

          The king shouted at his servants, "Hey, there is something in my bed that has bitten me. Look for it, as I have already been bitten."
Als die Wanze dies vernahm, versteckte sie sich schnell in der Ecke des Bettes, bevor die Diener überhaupt beginnen konnten, nach ihr zu suchen.

          On hearing this, the bug quickly hid himself in a corner of the bed, before the servants could start searching for him.
Allerdings prüften die Diener das ganze Bett eingehend, Laken für Laken und fanden das Floh-Weibchen zwischen den Falten. Sie töteten es sofort und ohne sich weitere Sorgen zu machen, legte sich der König schlafen.

          However, the servants scrutinized the entire bed, sheet by sheet, and found the flea between the folds. They killed her at once, and the king went to sleep without any more worries.

Die Weisen sagen wahrhaftig:

          The wise indeed say:

Falsche Versprechungen eines Freundes sowie eines Fremden sind wertlos. Am Ende musst du dafür bezahlen.

          The false promises of friends as well as strangers have no value. You end up paying for it.

Dr. K. Parvathi Kumar

Verzeichnis der Editorials -> Löwe 2005 - Zwillinge 2018           Index of Editorials -> Leo 2005 - Gemini 2018
 
Startseite Druckversion/print version