"Die Menschen eines Landes sollten auf die einheimischen Früchte und Nahrungsmittel nicht verzichten. Sie sollten dafür sorgen, dass die saisonalen Früchte und Nahrungsmittel im Einklang mit der Natur geerntet und verteilt werden. Lässt man die Veränderungen in der Natur bei der Kultivierung unberücksichtigt, wird das Kräftegleichgewicht im Inneren gestört. Dieses Wissen ist wichtig."

Dr. K. P. Kumar

In allem ist Leben

Von Dr. K. Parvathi Kumar

"In allem ist Leben", lautet eine uralte Lehre. Selbst in Gegenständen ist Leben enthalten. Auf jedem Stück Handarbeit liegen Schichten von menschlichen Partikeln. Nicht nur der Gesundheitszustand des Herstellers ist auf dem Gegenstand hinterlassen, sondern auch seine strebende Energie. Diese Energie ist unauflösbar und existiert unendlich lange zusammen mit dem Gegenstand. Die Ablagerungen der Ausstrahlungen können nicht entfernt werden. Deshalb wird es als unbedingt notwendig erachtet, dass jeder, der Gegenstände anfertigt, die für den menschlichen Gebrauch bestimmt sind, sie mit gutem Willen, Frieden, Freude und Liebe erstellen soll. Wird eine Arbeit mit konfliktbeladenem Denken, Unruhe, Angst oder Hass angefertigt, liegt dieser Einfluss auf den geschaffenen Gegenständen. Aus diesem Grund gilt es als lebenswichtig, bei der Arbeit voller Freude zu sein. Die menschlichen Ausstrahlungen umgeben die Gegenstände während

ihrer Herstellung. Das mag sich wie ein Märchen anhören, aber es ist wahr. Gegenstände werden als gut oder böse betrachtet, genauso wie Personen. Niedere Energien während der Arbeit durchdringen das Geschaffene und lagern sich in den hergestellten Gegenständen ab.

Weiterhin wird gesagt, dass Milch, die von Kühen kommt, nachdem sie ihre Kälber genährt haben, gesund ist. Es ist brutal und aggressiv, die Milch mit Hilfe von Maschinen aus den Kühen herauszupressen. Das ist genauso als würde man Milch aus menschlichen Brüsten herauspressen, die eigentlich für die Babys gedacht ist. Das macht weder die Kuh noch eine menschliche Mutter glücklich, aber solche unwissenden Dinge werden getan. Wenn wenig Rücksicht auf das Leben genommen und das Leben verletzt wird, kommt die Verletzung zu jener Person zurück, die die Schmerzen zufügt. Dies sind fundamentale Gesetze der Menschlichkeit, die sich auf die Gesamtgesundheit der Menschheit auswirken. Es können zahlreiche Beispiele für diabolisches Verhalten der Menschen gegenüber Tieren und Vögeln genannt werden, die als Nahrung verzehrt werden. Dies erfordert tiefe Innenschau und Selbstprüfung.

Verfasser: Dr. K. Parvathi Kumar, Editorial Paracelsus Health & Healing Magazin, Nr. IX 9

Original in English


Startseite