Grundlagen einer spirituellen Erziehung

Mithila ist die älteste Weisheitsschule. In Übereinstimmung mit dem göttlichen Plan schenkt sie der Menschheit von Zeit zu Zeit Erleuchtung. Die Weisheit ist göttlich und ewig, und sie bringt sich selbst zum Ausdruck, um den Weg zu zeigen. Dieses Buch enthält systematisierte Weisheit. Es ermöglicht Ausrichtung, die zur Selbst-Verwirklichung führt. Das Buch 'Mithila' ist für alle Kinder gedacht, die das Reich Gottes auf Erden suchen. Den Schulen des neuen Zeitalters soll es einen ausführlichen Lehrplan für Lehrer und Eltern bieten, damit sie junge Menschen unterrichten können. Das Buch entstand durch Anfragen aufgeschlossener Eltern und Lehrer, die dem Wohl der Kinder des neuen Zeitalters dienen wollten.

Diese Arbeit ist
jenem großen Meister zu Füßen gelegt,
den die Welt als Meister DK kennt.

Er ist das richtungsweisende Licht,
das der Menschheit seit 100 Jahren
Erleuchtung schenkt.

Er hat die Verantwortung übernommen,
den Weg der Menschheit zu erleuchten.


Einführung

Mithila Symbol Als menschliches Wesen geboren zu werden ist eine Gelegenheit, die wir erhalten und nicht eine Wahl, die wir getroffen haben. Es ist tatsächlich so: Wir Menschen haben den menschlichen Körper nicht gewählt, sondern dieser ist eine Gelegenheit, die uns geboten wird. Jede gebotene Gelegenheit sollten wir voll und ganz und in richtiger Weise nutzen, denn wir haben keine Garantie, noch einmal eine solche Gelegenheit zu erhalten. Daher wird von uns erwartet, dass wir die Bedeutung verstehen, weshalb wir einen Körper haben. Das bezeichnen wir als Sinn und Zweck des Lebens.

Seinem Wesen nach ist der Mensch der Bewohner des Körpers, der ihm als Ausdrucksmittel dient: Wir Menschen drücken uns durch das Denkvermögen, die Sinne und den physischen Körper aus. Wenn wir nicht lernen, uns durch diese drei Körper richtig zum Ausdruck zu bringen, machen sie uns Schwierigkeiten. Das heißt, wir bringen uns selbst in Schwierigkeiten, weil wir nicht genug über den Gebrauch dieser Körper wissen. Zusätzlich vergrößern wir diese Schwierigkeiten, wenn wir kein harmonisches Verhältnis zu dem uns umgebenden Leben aufbauen, das sich durch andere Lebensformen verkörpert: Mineralien, Pflanzen und Tiere.

Dann fangen wir bald an, uns zu beklagen, statt uns mit dem Leben in Einklang zu bringen. Es ist genauso, als würde sich ein Anfänger über das Pferd, das er reiten möchte oder über ein technisch hochentwickeltes Auto, das er fahren möchte, beschweren. Weder das Pferd noch das Auto machen dem Reiter oder dem Fahrer von sich aus Schwierigkeiten. Meist ist Unfähigkeit die Ursache aller Klagen.

Auch der menschliche Körper ist ein hochentwickeltes 'Fahrzeug'. Weder steht sein Modell für rasche Neuanfertigungen zur Verfügung, noch sind Ersatzteile auf dem Markt unmittelbar zu haben. Genauso wie man ein Pferd oder ein Auto vorschriftsmäßig benutzt, so gelten auch für den Gebrauch des menschlichen Körpers bestimmte Regeln. Wenn wir lernen, wie man richtig reitet oder fährt, werden wir mit einem Pferd oder einem Auto viel Freude haben. Das Fahrzeug, das wir den menschlichen Körper nennen, funktioniert ähnlich reibungslos und in Koordination mit seinem Bewohner, wenn wir die aufgestellten Regeln befolgen. Andernfalls bringt sich der Insasse mit seinem Fahrzeug in Schwierigkeiten.

Der richtige Gebrauch hängt davon ab, welchen Treibstoff wir unserem Fahrzeug geben. Wir können ein Pferd nicht mit Fleisch füttern oder in das Auto eine andere Flüssigkeit als den vorgeschriebenen Treibstoff einfüllen. Auch können wir nicht Kaffee, Tee oder Alkohol in den Benzintank gießen oder ihn gar mit Gold, Silber oder Edelsteinen vollstopfen. Wie schmackhaft oder kostbar solche Dinge auch sein mögen, sie bringen das Auto nicht zum Fahren - im Gegenteil, sie zerstören es. Wenn nun ein Mensch seinen Körper mit nicht wünschenswerten Nahrungsmitteln, Sehnsüchten und Gedanken füttert, dann schaden sie seinem Körper fortwährend und auf allen Ebenen: physisch, emotional und mental.

In der heutigen Zeit haben wir Menschen unsere Grundlagen verloren. Wir wissen nicht, wie wir uns verhalten sollen, wenn es um Ernährung, Sexualität, Arbeit, Geld und Schlaf geht.
  • Wir wissen nicht, wie, was, wann, wo und wie viel wir essen sollen. Daraus entstehen unsere physischen Krankheiten.
  • Wir verstehen nicht den Sinn des Geschlechtstriebes, sondern nur, wie wir ihn auf Biegen und Brechen befriedigen können. Von Begierde besessen haben wir unseren gesunden Menschenverstand in Zusammenhang mit allem verloren, was Hygiene betrifft und sind in sexuellen Dingen unanständig geworden. Nachdem Hygiene, Rhythmus und Anstand auf der Strecke geblieben sind, ist unser Sexualverhalten nicht mehr normal und natürlich. Da uns die Wissenschaft der Berührung abhanden gekommen ist, sind wir Beute eines tödlichen Virus geworden, den wir nicht besiegen können, solange wir uns nicht bessern. Die Natur hat ihre eigenen Sicherungssysteme, um ihre verdorbenen Kinder wieder zur Ordnung zu rufen.
  • Genauso haben wir Menschen vergessen, den Geschmackssinn, Gehörsinn und Gesichtssinn richtig zu benutzen. Durch richtigen Gebrauch dieser Sinne können wir hellsichtig und hellhörig werden und astrale Reisen unternehmen. Unangebrachte Anwendung der Sinne bindet uns an die Illusion des Sehens, an Missverständnisse durch Sprechen und Hören sowie an den dichten Körper, der uns nach unten zieht.
Ausschweifende Befriedigung unserer Wünsche bindet uns an das Grob-Physische, obwohl wir die Fähigkeit besitzen, feinstofflich oder ätherisch zu sein.

Die Menschen des 20. Jahrhunderts haben an diesem Punkt nicht aufgehört. Sie haben außerdem noch die Luft, das Wasser und die Umwelt verschmutzt. Da sie ihre Richtung verloren haben, sind sie nicht in der Lage, den hereinkommenden Seelen, den Kindern, Führung zu geben.

Wie wir gesehen haben, sind die Menschen von dem System, in dem sie leben, nicht unabhängig. Sie sind nicht nur von ihren Mitmenschen abhängig, sondern auch von Mineralien, Pflanzen, Tieren und Devâs, den subtilen Intelligenzen, die auf unpersönliche Weise in der Natur und im Menschen wirken. Mit Hilfe der Wissenschaft haben wir gelernt, wie wir sie nutzen können, aber nicht, wie wir uns ihnen gegenüber nützlich erweisen können. "Sei nützlich, bevor du etwas nutzt", lautet die Botschaft der Seher und der Meister der Weisheit. Zu benutzen, für sich etwas herauszuholen und unfair zu handeln, ungeachtet der Konsequenzen, ist leider die Neigung des heutigen Menschen. Obwohl er in jüngster Zeit viel an Boden gewonnen hat, hat er ebensoviel verloren. Der Verlust hebt den Gewinn wieder auf.

Wir Menschen sind nicht in der Lage, die Kinder zu inspirieren, weil wir selbst nicht inspiriert sind. Deshalb muss sich das durchschnittliche Kind oder der Jugendliche unserer Zeit selbst zu einer integrierten Persönlichkeit heranbilden. Sein Denkvermögen, die Sinne und der Körper sollten ihm gehorchen. Das ist wahre Freiheit. Wenn wir unsere Freiheit falsch verstehen, verhalten wir uns unverantwortlich beim Essen, Trinken und in sonstigen Dingen und werden außerdem noch drogensüchtig. All das geschieht im Namen der Freiheit! Daher sollten die Kinder mit Techniken vertraut gemacht werden, durch die sie die Mitarbeit des mentalen, emotionalen und physischen Körpers erhalten. So können sie ihr Leben als integrierte Persönlichkeiten führen. Die Meister der Weisheit sprechen dann von 'seelendurchdrungenen Persönlichkeiten' oder 'ausgerichteten Personen'.

Die Sorge der Eltern um ihre Kinder ist ernsthaft und tief, und deshalb ist dieses Buch entstanden. Es enthält praktische Techniken, die von jedem, der sie mag, angewandt werden können. Als Arbeitsbuch eignet es sich für Eltern und Lehrer, so dass sie mit sich selbst und mit den Kindern arbeiten können. Die dargelegten Techniken sind nicht neu, sondern uralt. Es sind Auszüge aus der alten Weisheit, die sprachlich neu formuliert und in passender Anordnung für die heutige Zeit gegeben wurden. In vielen Familien im Osten wie im Westen, die meine Unterweisungen befolgen, werden sie bereits angewandt. Die Ergebnisse sind ermutigend.

Dieselbe Lehre wird in diesem Buch angeboten, um alle Menschen zu unterstützen, die ihre Kinder vor unguten Einflüssen der modernen Übel unserer Gesellschaft bewahren möchten.

Der Inhalt des Buches kann den Unterrichtsstoff der Kinder in ihren Schulen ergänzen, oder es kann eine Sonntagsschule daraus entstehen.


aus K. Parvathi Kumar 'Mithila Grundlagen einer spirituellen Erziehung'

Startseite Druckversion