Ethik

Lächeln ist Gesundheit.
Heilen ist Liebe.
Gefühle sind Verblendung.
Teilen ist Weisheit.



Yoga-Âsanas

12. Âsana-Übung: Dhanurâsana (Bogenhaltung)

 
1   2

Methode:

  1. Lege dich auf den Bauch und atme tief ein.
  2. Zieh die Beine an und halte die Knöchel mit den Händen fest.
  3. Zieh die Beine so nah wie möglich heran und hebe den Kopf, die Schultern und die Brust an.
  4. Atme ein und halte in der Bogenhaltung den Atem an. Atme aus, wenn du diese Haltung verlässt.
  5. Richte dein Denken auf das Kehlzentrum.

Warnung:

Führe diese Âsana nicht aus, wenn du unter Magengeschwüren, Eingeweidebruch (Hernia) oder Rückenschmerzen leidest.

Wirkung:

Die Âsana beseitigt überschüssiges Fett im Unterleib. Sie stärkt die Funktionen von Magen, Unterleib, Leber und Darm.

Anmerkung:

Die zweite Haltung ist eine einfachere Version von Dhanurâsana. Dabei bleiben die Beine bis zu den Knien auf dem Boden. Sie hat dieselbe Wirkung wie die erste, nur einen geringeren Wirkungsgrad. Es wird empfohlen, diese zweite Âsana zuerst und danach die erste Âsana auszuführen.


aus dem Buch 'Mithila - Grundlagen einer spirituellen Erziehung'

Zur Startseite