Ethik

Lächeln ist Gesundheit.
Heilen ist Liebe.
Gefühle sind Verblendung.
Teilen ist Weisheit.



Yoga-Âsanas

14. Âsana-Übung: Paschimottâsana



Methode:

  1. Setze dich mit gestreckten und geschlossenen Beinen auf den Boden.
  2. Umfasse die Füße mit beiden Händen und beuge den Körper so weit wie möglich nach vorn.
  3. Die Haltung ist korrekt, wenn du die Knie mit deiner Nase oder deiner Stirn berührst.
  4. Die Haltung wird leichter, wenn du den Körper nach vorn ziehst und ihn dann hinunterbeugst.
  5. Führe diese Âsana sanft aus. Die richtige Haltung wirst du durch regelmäßige Übung erreichen. Erzwinge sie nicht.
  6. Die Knie dürfen nicht gebeugt sein.
  7. Atme langsam aus, während du dich nach vorn beugst. Wenn du die korrekte Haltung erreicht hast, atme ein. Danach atme langsam weiter.
  8. Richte dein Denken auf das Sakralzentrum.

Wirkung:

Die Âsana entfernt das Fett in der Unterleibsregion, beseitigt Blähungen und Verstopfung, aktiviert Bauchspeicheldrüse, Leber, Nieren und Nebennieren, heilt weibliche Geschlechtskrankheiten und führt zu spirituellem Erwachen.


aus dem Buch 'Mithila - Grundlagen einer spirituellen Erziehung'

Startseite Druckversion