Ethik

Lächeln ist Gesundheit.
Heilen ist Liebe.
Gefühle sind Verblendung.
Teilen ist Weisheit.



Yoga-Âsanas

16. Âsana-Übung: Sarvangâsana (Schulterstand-Haltung)



Methode:

  1. Lege dich mit geschlossenen Beinen flach auf den Rücken und lege die Handflächen neben den Körper.
  2. Hebe die Beine und den Rücken so hoch du kannst. Dann hebe mit Hilfe der Hände, die du im Rücken hältst, den ganzen Körper bis zum Nacken senkrecht hoch.
  3. Atme ein und halte den Atem an, während du die Haltung einnimmst und sie wieder verlässt. Atme langsam, solange du in dieser Haltung bist.
  4. Richte dein Denken auf das Kehlzentrum.

Warnung:

Diese Âsana darf nicht von Herz- und Bluthochdruckpatienten durchgeführt werden.

Wirkung:

Die Âsana fördert die Schilddrüsenfunktion, verbessert das Blutkreislauf-, Verdauungs- und Drüsensystem, reguliert unpassendes Körperwachstum, führt zu reichlicher Blutversorgung des Gehirns, heilt Hämorrhoiden und Diabetes.


aus dem Buch 'Mithila - Grundlagen einer spirituellen Erziehung'

Startseite Druckversion